akzente | Das Magazin der GIZ

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft
Digitaler Aufbruch im Irak
Eine neue Generation von jungen irakischen Geschäftsleuten nimmt es mit den Herausforderungen des Landes auf. Das zeigt sich auch während der Coronavirus-Pandemie.
„Mehr Demokratie, mehr Entwicklung“
Anwalt Nicholas Opiyo ist ein Vorkämpfer für Demokratie in Uganda. Trotz Rückschlägen sieht er auch Zeichen des Wandels.

Aktuelle Themen

„Die Folgen der Corona-Pandemie abfedern“
Siegfried Leffler leitet seit 2016 die Brüsseler GIZ-Repräsentanz. Dort betreut er die Zusammenarbeit der GIZ mit den EU-Institutionen, vor allem mit der Europäischen Kommission.
„Wir können das nur als Weltgemeinschaft lösen“
In Zeiten der Covid-19-Pandemie ist die „Schnell einsetzbare Expertengruppe Gesundheit“ (SEEG) so gefragt wie nie. Ein Interview über die Arbeit der Taskforce.
Zusammen etwas bewegen
Menschen verlangen nach politischer und wirtschaftlicher Teilhabe. Ganzheitlich versucht die GIZ demokratische Prinzipien zu fördern und Reformkräfte einzubinden.

Fokus

Demokratie

  • Begehrt und bedroht
    Überall auf der Welt wünschen sich Menschen Demokratie. Was sie darunter verstehen, erläutert Stefano Palestini am Beispiel Chiles.
  • Wie läuft’s?
    Zur Lage der Demokratie gibt es viele Meinungen, Gefühle und Thesen. Ein Blick in die Welt der Zahlen und Fakten hilft bei der Einordnung.
  • „Eine Frage der Gleichheit“
    In Demokratien sollten Städte und Gemeinden mehr Befugnisse erhalten, erläutert Soziologin Shandana Khan Mohmand.
  • Demokratie lernen
    In Uganda arbeiten Bürgerinnen und Bürger erstmals an der Neuausrichtung der Energiepolitik mit. Wir stellen sie vor.
  • Gemeinsam für Frieden
    In Mali kann nur die langfristige Verzahnung von Außen-, Entwicklungs-, Sicherheits- und Umweltpolitik für mehr Stabilität sorgen.
  • Eine Frage des Vertrauens
    Wie Deutschland bürgernahe Polizeiarbeit in den Palästinensischen Gebieten fördert.
  • „Nicht nur falsch, sondern dumm“
    Interview mit Chantal de Jonge Oudraat, Präsidentin von Women In International Security (WIIS)
  • Die größten Risiken
    Die Hauptrisiken für die Menschheit lauern in der Umwelt: Klimawandel und Naturkatastrophen bedrohen uns mehr als alles andere.
Begehrt und bedroht
Überall auf der Welt wünschen sich Menschen Demokratie. Was sie darunter verstehen, erläutert Stefano Palestini am Beispiel Chiles.
Wie läuft’s?
Zur Lage der Demokratie gibt es viele Meinungen, Gefühle und Thesen. Ein Blick in die Welt der Zahlen und Fakten hilft bei der Einordnung.
„Eine Frage der Gleichheit“
In Demokratien sollten Städte und Gemeinden mehr Befugnisse erhalten, erläutert Soziologin Shandana Khan Mohmand.

Aus den Regionen

„Die Folgen der Corona-Pandemie abfedern“
Siegfried Leffler leitet seit 2016 die Brüsseler GIZ-Repräsentanz. Dort betreut er die Zusammenarbeit der GIZ mit den EU-Institutionen, vor allem mit der Europäischen Kommission.
Digitaler Aufbruch im Irak
Eine neue Generation von jungen irakischen Geschäftsleuten nimmt es mit den Herausforderungen des Landes auf. Das zeigt sich auch während der Coronavirus-Pandemie.
„Mehr Demokratie, mehr Entwicklung“
Anwalt Nicholas Opiyo ist ein Vorkämpfer für Demokratie in Uganda. Trotz Rückschlägen sieht er auch Zeichen des Wandels.

I am a foreigner - Gesichter kirgisischer Arbeitsmigration