akzente | Das Magazin der GIZ

Kompass auch in Krisenzeiten
Die Agenda 2030 soll Menschen weltweit ein Leben in Würde, Freiheit und intakter Umwelt ermöglichen. Dieser „Weltzukunfts­vertrag“ verlangt allen Staaten gemeinsam Verantwortung für unseren Planeten ab, jedem nach seinen Möglichkeiten. Doch taugt die Agen
Lehrer aus Leidenschaft
In Afghanistan fehlen gut ausgebildete Berufsschullehrer wie Haroon Halimi. Eine Bildungsreform verbessert nun die Chancen.
Milch für Marokko
Die GIZ und Danone unterstützen Bauern dabei, die Qualität ihrer Milch zu erhöhen und gleichzeitig ihr Einkommen zu steigern.
Mit Spannung in die Zukunft
Davon könnte ein ganzes Land profitieren: In Ghana soll 2017 jeder dritte Absolvent einer Elektronik-Lehre weiblich sein.
Strom aus dem Stall
Zentralamerika setzt stark auf erneuerbare Energien. Neuerdings sorgen auch Biogasanlagen für sauberen Strom.

Infos und Hintergründe

  • „Wir überzeichnen das Negative“

    Max Roser erforscht die Lebensumstände von Menschen weltweit. Er sieht einen klaren Aufwärtstrend – langfristig. 

  • Eine App für mehr Sicherheit

    Gewalt gegen Frauen ist in Lateinamerika ein großes Problem. Unternehmen leisten Unterstützung, um das zu ändern. 

  • Moderner Schulunterricht

    Durch Nachhilfeunterricht für die Schüler und Weiterbildung für Lehrer und Rektoren ist das Niveau des Unterrichts gestiegen.

  • „Die jungen Menschen erreichen“

    Latanya Mapp Frett von Planned Parenthood Global über das Recht auf Familienplanung

  • Mittel für Sicherheit

    Wie wichtig Gesundheitsversorgung für alle ist, erklärt WHO-Generaldirektorin Margaret Chan.

  • Gute Nachbarschaft

    Viele Afghanen sind aus ihrem Heimatort in andere Regionen des Landes geflohen. Über einen Neustart.

Fokus

Gesundheit
Mehr Lebenszeit
Die Menschen leben heute deutlich länger als früher – ein Trend, der überall auf der Welt zu beobachten ist.
„Die jungen Menschen erreichen“
Latanya Mapp Frett von Planned Parenthood Global über das Recht auf Familienplanung
Mittel für Sicherheit
Wie wichtig Gesundheitsversorgung für alle ist, erklärt WHO-Generaldirektorin Margaret Chan.
Der Weg der Besserung
Auch in Entwicklungsländern leben die Menschen inzwischen besser und länger.

Video für Startseite

Embedded thumbnail for Video für Startseite
Dieser Link öffnet ein YouTube-Video. Bitte beachten Sie die dort gültigen Datenschutzbestimmungen.
Accept

Zahlen und Fakten

  • Die Staats- und Regierungschefs der G20 im Kommuniqué zum Abschluss des Gipfeltreffens von Hangzhou, China, im September 2016

  • Menschen könnten bis 2030 eine Vollzeitstelle in der Meereswirtschaft haben. Derzeit sind es 31 Millionen.

  • Auch nach dem Arbeitsleben sind Frauen oft benachteiligt. Anteil von Frauen und Männern im Rentenalter, die eine Pension erhalten.

  • Katja Iversen, Geschäftsführerin der vierten internationalen Konferenz „Women Deliver“, im Mai 2016 in Kopenhagen

  • Die Bedingungen für Unternehmer unterscheiden sich gewaltig - hier die übliche Wartezeit bei einer Gründung. 

  • Nkosazana Dlamini-Zuma, Präsidentin der Kommission der Afrikanischen Union, am Afrikanischen Menschenrechtstag

  • Millionen Kleinwaffen sind weltweit im Umlauf, mit einer Verwendungsdauer von 30 bis 50 Jahren. 

  • Eine Krankenversicherung ist längst kein Standard für alle. Der Anteil der Versicherten ist weltweit sehr unterschiedlich.

  • G7-Gipfel im Juni 2015 auf Schloss Elmau. Auszug aus der gemeinsamen Abschlusserklärung der Gruppe der Sieben.

Sich befreien