Schwerpunkte der Ratspräsidentschaft

Zu den weiteren Schwerpunkten zählt neben dem Einstehen für eine rechtebasierte Weltordnung und dem Multilateralismus vor allem der Nachbarkontinent Afrika: Die EU-Kommission plant, im Herbst eine neue EU-Afrika-Strategie zu verabschieden, in deren Mittelpunkt Investitionen, Energiezugang und eine grüne Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit stehen. Die Diskussionen bis zum Abschluss der Strategie gilt es, zu organisieren und zu moderieren.

In Zusammenhang mit Afrika wird zudem die Digitalisierung eine große Rolle spielen. Hier nimmt sich die Bundesregierung vor, einige Initiativen zu starten, die Afrikas Innovationen voranbringen und technologisch näher an Europa heranrücken lassen. Auch die Bedeutung nachhaltiger Lieferketten, gerade für Entwicklungsländer, wird im Fokus stehen. Schließlich sollen die EU-Mitgliedstaaten in der Entwicklungszusammenarbeit geschlossener auftreten; auch dafür hat die Bundesregierung diverse Initiativen ins Auge gefasst.